Herrnwahlthann vor der DM U16

Der ein oder andere Verein hat vermutlich schon seine Freilandplätze hergerichtet, vielleicht sogar schon einmal draußen trainiert.
Bei den Herrnwahlthanner Mädchen dauert jedoch seit einiger Zeit jede Saison ein paar Wochen länger, als für andere Mannschaften. Auch in dieser Saison konnten sich die jungen Damen als überraschender Bayerischer Meister und sensationalle Süddeutsche Vizemeister erneut für eine Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U16 qualifizieren.

Spielführerin und Hauptangreiferin Kora Heller freut sich auf das Ereignis, gibt allerdings auch zu, dass man bei einer Deutschen Meisterschaft durchaus etwas „nervös wegen den vielen Zuschauern“ ist. Explizite Ziele habe sie keine für das Wochenende, da allein die Qualifikation, und damit der Umstand, dass man „unter den zehn besten Mannschaften“ Deutschlands ist, bereits alle Ziele übererfüllt hat. Freilich möchte sie mit ihrem jungen Team die bestmögliche Platzierung erreichen. Auch Abteilungsleiter Stephan Schober sieht „die DM eher als Zuckerl, waren doch die BM und die SDM schon sehr große Überraschungen und es war immer zwischendurch extrem knapp und wir hatten beide Male das glücklichere Ende für uns. Wir fahren einfach mal hin und machen uns ein schönes Wochenende – aber natürlich geben wir alles, mal sehen was rauskommt.“

Allrounderin Christine Scheuerer, Bayernauswahlspielerin und Jugendeuropa-pokalsiegerin 2014, lernt nun nach dem äußersten Norden (Düdenbüttel), dem bergigsten Südwesten (Bad Liebenzell) und einigen anderen Landesteilen nun auch mittleren Westen kennen. In Leverkusen wird die etatmäßige Linksschlägerin dieses mal in der Abwehr beginnen. Ihre, besonders in der Halle, gefürchteten „runden“ Bälle werden aber auch von der Mitte aus ihre Ziele finden.
Christine und Abwehrspezialistin Viktoria Schmidbauer sind zusammen mit Kora die erfahrenen Spielerinnen im Team. Dazu kommen die drei jungen Talente Alicia Steinleitner, Lena Steiger und Sophia Schober. Das Zusammenspiel der „alten“ Hasen mit Alicia, Lena und Sophia wird entscheidend für den Erfolg am Wochenende sein. Dies bestätigt auch Erfolgstrainerin Maria Lindner: „Wir versuchen die jüngeren zu integrieren [,] einfach unser Bestes zu geben und dann gucken wir mal was rauskommt! Einfach wird’s sicherlich nicht!!!

Nachdem die Mannschaft noch zu den jüngeren gehören wird, wäre es eine tolle Leistung, wenn man den ein oder anderen Gegner etwas ärgern kann. Die Oberpfalz drückt dem TV alle verfügbaren Daumen.

12803069_1139377666115112_2491013238991742721_n

Für den TV an den Start gehen:
Kora Heller (C), Viktoria Schmidbauer, Christine Scheuerer, Sophia Schober, Alicia Steinleitner und Lena Steiger.

 

Johannes Zenger
Bezirksjugendwart

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

DFBL-Trainerlehrgang (Teil B)

Viele neue Faustballtrainer in Herrnwahlthann

P1080073
„Ein guter Faustballer weiß, wann er etwas richtig gemacht hat, da muss man nicht inflationär loben.“ Aussagen wie diese, getätigt von DFBL-Bundeslehrwart Rainer Frommknecht, regten unter den Kursteilnehmern immer wieder fruchtbare Diskussionen an.
30 größtenteils junge Faustballer trafen sich am Freitag am schönen neuen Sportheim des TV Herrnwahlthann, um entweder ihre C-Lizenz zu verlängern oder ihren ersten Trainerschein, die DFBL-Lizenz, zu erwerben. Die meisten von ihnen waren schon Mitte März bei Teil A des Lehrgangs in Weiherhammer dabei. Damals führte IFA-Mitglied Alwin Frommknecht durchs Wochenende, unterstützt von den Referenten Steve Schmutzler und Johannes Zenger, Bezirksjugendwart der Oberpfalz.
Nach der Begrüßung und einer Theorieeinheit tobten sich die Sportler u.a. zu Themen wie „kleine Faustballspiele“ sowie „Methodische Übungsreihen“ (Schwerpunkte Sprungschlag/Sprungangabe und Seitwärts-/Vorwärtshecht) in der Langquaider Sporthalle aus. Bei kalter Pizza und Erfrischungsgetränken erhielten die schwäbisch/badischen Referenten von unseren Stockschützen noch Einblicke in die hohe Schafkopfkunst, dann begann die, für die meisten Teilnehmer sehr kurze, Bettruhe.
Gestärkt durch Irmis leckeres Frühstück hieß es am Samstagmorgen: „Trainingslehre Faustball – Was macht den guten Faustballer und Trainer aus?“ Die Teilnehmer besprachen mit Rainer u.a. das Thema „Mitgliedergewinnung“ und versuchten, für unseren Sport wichtige Lösungen zu finden.
Mit einer Mischung aus Theorie, ein Vortrag von Alwin zum Thema Sportpsychologie wusste zu begeistern, und Praxis bestritten die Trainer-(Kandidaten) die Zeit bis zur Kaffeepause am Nachmittag. Danach stand ein Ortswechsel auf den Plan: Erich Schneider, BLSV Kreisvorsitzender, hat uns ermöglicht, die tolle Kelheimer Dreifachturnhalle am Rennweg zu belegen. Aufgeteilt in zwei Hallen absolvierten alle Anwesenden dann ihre kurzen Lehrproben, für manche war es das erste Mal, selbst verantwortlich für eine Gruppe Sportler zu sein und Training zu halten. Alle Kandidaten für die DFBL-Lizenz bestanden ihre Lehrproben, Johannes ist nun Inhaber der B-Lizenz, der höchstmöglichen Trainerlizenz im Faustball. Rainer und Alwin äußerten große Zufriedenheit über das Engagement der Faustballer. Auch Herr Schneider sprach zum Abschluss dieses 40-Stunden-Lehrganges einige motivierende Worte an die Trainer und ermutigte sie, sich mit Freude in der Jugendarbeit zu engagieren.
Schön, dass der Lehrgang auf so großes Interesse gestoßen ist und ihr dabei wart, es hat sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank für alle Kuchen- und Salatspenden, danke an alle, die uns die Benutzung des neuen Sportheimes schon jetzt, ein paar Wochen vor der offiziellen Einweihung, ermöglicht haben.

Johannes Zenger
Bezirksjugendwart

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Titel verteidigt – Herrnwahlthanner U10 erneut Bayerischer Meister

Im oberbayerischen Burghausen gelang den jüngsten Spielerinnen des TV Herrnwahlthann das Kunststück, den Überraschungscoup des Vorjahres zu wiederholen. Sie setzten sich gegen vier andere Mannschaften durch und wurden ungeschlagen Bayerischer Meister.

Herzlichen Glückwunsch, lieber Thannerer!

Einen ausführlichen Bericht entnehmt ihr bitte der Homepage des TV
http://faustball-herrnwahlthann.com/2015/04/02/minis-u10-verteidigen-bayerischen-meistertitel-auch-in-der-halle/

Johannes Zenger
Bezirksjugendwart

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft

Das letzte Event der Jugendsaison in der Halle fand für die Herrnwahlthanner Jugend WU16 in Hamm / Westfalen statt.

Sie hatten sich bei der Süddeutschen Meisterschaft in Bad Liebenzell am letzten Februarwochenende mit dem 3. Platz für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Alleine die Teilnahme galt schon als Riesenerfolg, zumal in der Halle nur 10 Teams an der DM teilnehmen können.

Nach einer phasenweise überragenden Vorrunde, in der es gegen den späteren deutschen Vizemeister aus Calw zu einem 11-8, 9-11 Unentschieden kam, blieb den Niederbayerinnen am Ende der wichtige dritte Platz in der Fünfergruppe. Dieser berechtigt zur Teilnahme am Qualispiel ums Halbfinale. Dort trafen die Mädchen auf alte Bekannte: Unterhaugstett – Süddeutscher Vizemeister. Lange sahen die Thannerinnen wie die sicheren Siegerinnen aus, Satz 1 wurde gewonnen und in Satz 2 lag man mit 4-0 scheinbar uneinholbar in Front. Doch schon an der SDM haben die Badinnen gezeigt, dass sie ein großes Kämpferherz haben und auch nun stellten sie dies zum Leidwesen des TV erneut unter Beweis. Das Spiel ging nach dem Entscheidungssatz an Unterhaugstett, die Halbfinalteilnahme war damit dahin.
Es gelang Trainerin Maria Lindner und den mitgereisten Fans, ihre Spielerinnen wieder für das letzte Spiel aufzubauen. Dort ging es gegen einen großen Namen – TSV Pfungstadt, mehrmaliger Deutscher Meister und Europapokalsieger bei den Männern. Noch bei der DM U14 in Düdenbüttel mussten wir uns dem Gegner geschlagen geben, diesmal gelang die Revanche. Erneut musste der dritte Satz die Entscheidung bringen, aber es waren nun die Herrnwahlthanner Spielerinnen, die Nervenstärke zeigten.

Somit steht am Ende ein nie erwarteter 5. Platz bei der ersten Deutschen Meisterschaft in der Halle – herzlichen Glückwunsch, ihr habt die Oberpfalz und Bayern ganz stark vertreten.

Johannes Zenger
Bezirksjugendwart

Hier der ausführliche Bericht des TV:
http://faustball-herrnwahlthann.com/2015/04/03/u16-madels-holen-5-platz-auf-der-deutschen-meisterschaft/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Theorie und Praxis: DFBL-Trainerlehrgang brachte Spaß und Wissen

Wer hätte gewusst, dass mehr Leute in Deutschland Faustball spielen als fechten? Wer hätte gedacht, dass ein Nationalspieler für den Gewinn des WM-Titels ein Handtuch als Prämie erhält und die Reisekosten teilweise selbst bezahlen muss? Und wer hätte gedacht, dass im dünn besiedelten Nordosten Bayerns ein Trainerlehrgang wegen zu hohen Anmeldezahlen „abgeriegelt“ werden muss?
Ist doch schön zu wissen, nicht wahr?

Nun ist es also vorbei, das erste Wochenende des zweiteiligen Trainerlehrgangs in Bayern. In Weiherhammer bot die ausrichtende TSG allen 36 Teilnehmern perfekte Bedingungen. Gute Beziehungen zu Schulleitern, Hausmeistern, Bäckern und Metzgern machten es möglich, dass zwei anstrengende aber anregende und lehrreiche Tage in der Grund- und Mittelschule durchgeführt werden konnten.

Die Referenten Alwin Oberkersch, Sportwissenschaftler, IFA-Mitglied und Beauftragter für Zukunftsfragen in der DFBL sowie Steve Schmutzler vom MTV Rosenheim, oben genannter Weltmeister von 2011 auf der Angriffsposition, unterstützt von Bezirksjugendwart Johannes Zenger, boten ein abwechslungsreiches Programm. In jeweils zwei Parallelgruppen aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurden unter anderem die Themen behandelt:

– Variantenreiche Erwärmung
– Grundtechniken Abwehr und Zuspiel
– Taktik und Taktiktraining
– Grundtechniken Angriffstechnik
– Training Angabe, Rückschlag und Netzspiel
– Komplexe Übungsformen: spielnahes Training für alle Leistungsklassen
– Diskussionsabend Faustball: IFA, DFBL, BTSV; Rückblick, Ist-Stand, Perspektiven
– Beispiele Leistungstraining Abwehr
– Auge-Hand-Koordination
– Techniktraining durch Video-Feedback

Während die Resonanz aus der Oberpfalz, mit Ausnahmen, an sich eher enttäuschend war ist es sehr erfreulich, dass sehr viele junge Faustballer diese Chance genutzt haben. Alleine aus Kulmbach, Hallerstein, Weiden und Herrnwahlthann waren 14 junge TrainerInnen anwesend. Alwins Art mit den Lehrgangsteilnehmern umzugehen ist gleichermaßen angenehm wie fordernd und zielorientiert. Dies kam bei allen Anwesenden gut an, sodass die beiden Tage trotz Übernachtung auf (Weich)Bodenmatten, die ihrem Namen teilweise keine Ehre machen wollten, und wenig Schlaf eine runde Sache wurden.

Voller Vorfreude auf Teil B am 24./25. April in Herrnwahlthann verabschiedeten sich die Trainerkollegen von Alwin und Johannes. Mit beiden wird es dann ein Wiedersehen geben: in Herrnwahlthann referieren dann Bundeslehrwart Rainer Frommknecht und Alwin Oberkersch.

Es ist offensichtlich, dass der Bedarf an Trainerlehrgängen, egal ob Übungsleiterfortbildungen oder Ausbildungen, absolut vorhanden ist. Nachdem wir vielen interessierten SportlerInnen für dieses Mal absagen mussten, laufen schon jetzt die Planungen für einen weiteren Lehrgang dieser Art im Herbst.

P1070257

Johannes Zenger
Bezirksjugendwart

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Nachtrag: Gratulation an Amberg und Herrnwahlthann

Auch die U14 hat ihre Spielrunde im Bezirk bereits beendet.

Am Ende standen in der gemeinsamen Spielrunde aus weiblicher und männlicher Jugend nach großem Kampf doch die Jungs ganz oben. Mit knappem Vorsprung sicherten sich die Buben vom TV Amberg verdient den nächsten Titel und waren somit für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert. Schon vorher qualifiziert, als einzige gemeldete Mannschaft bei der weiblichen Jugend U14, war die Mädchen aus Herrnwahlthann. Sie nahmen außer Konkurrenz an der Bezirksliga U14m teil, um Spielpraxis zu sammeln. Dies endete schließlich auf Platz 2 der Tabelle, sogar vor ihren eigenen männlichen Teamgefährten.

Bei den bayerischen Meisterschaften holten die jungen Herrnwahlthannerinnen einen tollen vierten Platz, der TV Amberg beendete seine Saison mit einem siebten Platz in Augsburg.

Johannes Zenger
Bezirksjugendwart

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Nachtrag: TV-Mädels holen nächsten Titel

Bayerischer Vizemeister,

das ist der erste Platz hinter dem TV Eibach. Die weibliche Jugend des TV Herrnwahlthann sicherte sich an einem viel zu langen Samstag im Winter in einer unbeheizten Schweinfurter Turnhalle die Teilnahme an der Süddeutschen Meisterschaft der Jugend U16. Souverän spielten sich die jungen Damen bis ins Halbfinale. Dort war großer Kampf gegen den TV Haibach nötig, um sich mit 15-14 und 15-13 fürs Finale zu qualifizieren. Scheinbar alles war nun auf einmal möglich, so dass man den vermeintlich unschlagbaren Gegnerinnen aus Eibach sogar den ersten Satz entreißen konnte. Auch in Satz 2 lagen die Niederbayerinnen lange in Front. Betreuer Johannes und Irmi trauten ihren Augen nicht. Dann allerdings konnten die Mittelfränkinnen noch einen Gang hoch schalten. Sie holten sich den Satzausgleich knapp und hatten damit die Moral der Thannerinnen offenbar gebrochen. Der Entscheidungssatz war nach wie vor auf allerhöchstem Niveau, ging jedoch verdient an Eibach.

Auch die männliche Jugend des TV nahm an der BM teil. In Augsburg spielten die Burschen das was sie können, scheiterten nur wegen einem Satz am Halbfinale. Am Ende stand ein toller fünfter Platz.

Die Süddeutsche Meisterschaft findet am letzten Februarwochenende in Unterhaugstett statt. Wir drücken unseren „oberpfälzer“ Mädels alle Daumen.

Johannes Zenger
Bezirsjugendwart

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

DFBL-Trainerlehrgang – ausverkauft!

Da sage noch einer, es gäbe keine motivierten Trainer und Betreuer!

Der DFBL-Trainerlehrgang im Frühjahr in Weiherhammer und Herrnwahlthann ist schon Wochen vor Meldeschluss voll besetzt. Es ist keine Anmeldung mehr möglich. Diejenigen, die sich schnell genug angemeldet haben, werden zwei spannende, lehrreiche Wochenenden mit kompetenten Referenten erleben.
Das Wochenende in Weiherhammer (14./15. März) steht unter der Leitung von Alwin Oberkersch, Beauftragter für Zukunftsfragen und Weiterentwicklung der DFBL. Am Samstag wird er zusammen mit Weltmeister Steve Schmutzler von Bundesligist MTV Rosenheim durch den Lehrgang führen. Am Sonntag wird Bezirksjugendwart Johannes Zenger parallel mit Alwin die Gruppen anleiten.

Teil 2, 24./25. April in Herrnwahlthann, wird von Bundeslehrbeauftragten Rainer Frommknecht geleitet. Für dieses Wochenende sind wir noch auf der Suche nach einem weiteren motivierten Referenten. Interessenten melden sich bitte bei mir oder Rainer.

An alle Spätberufenen:
Wir werden aufgrund der überwältigenden Nachfrage versuchen, im Herbst 2015 oder Frühjahr 2016 einen weiteren Lehrgang ins Leben zu rufen.

Johannes Zenger
Bezirksjugendwart

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Trainerlehrgang vor der Haustür

Hallo liebe Faustballer,

im Frühjahr 2015 halten zwei erfahrene Referenten einen Trainerlehrgang in Weiherhammer / Herrnwahlthann ab. Bitte seht euch die Ausschreibung an und macht Werbung in euren Vereinen. Anmeldungen ergeht an Rainer Frommknecht oder Johannes Zenger.

Viele Grüße
Johannes Zenger

DFBL-Trainer-Lehrgang-Bayern-2015

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Zweimal Platz 5 für die Oberpfalzauswahl

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gute Tradition ist es mittlerweile, am Samstag nach den Herbstferien in Nürnberg den besten Bezirk der U12 zu küren. Dieses Event fand am vergangenen Samstag zum 22. Mal statt, ausgerichtet vom TV Eibach in Nürnberg.

Auch die Oberpfalz meldete jeweils ein männliches und ein weibliches Auswahlteam, wobei leider nur der TV Amberg und der TV Herrnwahlthann Spieler für den Bayernpokal freistellten. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an eure beiden Vereine und die Betreuer und Eltern, die es den Spielern ermöglicht haben, einmal in der Bezirksauswahl zu spielen.

Bei den Mädchen war es gar eine reine Herrnwahlthanner Mannschaft, bestehend aus Angreiferin Lena Steiger, den Schwestern Lena und Carina Blaha, Zuspielerin Luisa Steinleitner sowie den beiden jüngsten Spielerinnen Sophia Köglmeier und Katja Kreuzer. Mit durchschnittlich knapp unter 10 Jahren war die Oberpfalzauswahl das unerfahrenste Team und von Anfang an nur Außenseiter. Schon im ersten Spiel gegen Schwaben gelang es den Mädchen allerdings, die größeren Gegnerinnen durch tolle Teamarbeit zu überrumpeln und den ersten Sieg einzufahren. In der Fünfergruppe konnte danach leider kein Sieg mehr errungen werden, mit den gefährlichen Angaben von Carina und Lena und dem sicheren Spielaufbau über Luisa und ihre Verteidigung gelang es unserer Mannschaft jedoch in jedem der Spiele, dem Gegner lange auf den Fersen zu bleiben. Gegen Finalist und späteren Vizemeister Mittelfranken lagen wir zur Halbzeit sogar knapp in Führung.

Das Spiel um das kleine Finale, erneut gegen Schwaben, wurde leider höchst unglücklich mit einem Ball verloren, so dass am Ende Platz 5 zu Buche steht. Unsere Auswahl, dankenswerterweise betreut von Lisa Haltmaier, hatte viele Fans in der Halle, sogar Anhänger anderer Bezirke haben ihnen immer wieder applaudiert. Schon im kommenden Jahr werdet ihr sicher im die ersten Plätze mitspielen können.

Im sieben Team starken Feld bei den Buben startete unsere Auswahl in einer Dreiergruppe in der Vorrunde. Die Gruppengegner, Unterfranken I und Oberfranken, waren allerdings eine Nummer zu groß für uns. Selbst nachdem die anfänglich große Zahl an Eigenfehlern im Angriffsspiel abgestellt werden konnte, blieb nach der Vorrunde nur der letzte Platz in der Gruppe.
Ob danach plötzlich die Nervosität verschwunden oder aber das Mannschaftsgefühl stärker war ist nicht klar, in der Endrunde schafften es die sechs Jungs jedenfalls, erfolgreicher zu spielen. Gegen die Dritt- und Viertplatzierten der anderen Gruppe, ein Mixedteam aus Oberbayern und den Ausrichter aus Mittelfranken, holten unsere Jungs zwei verdiente Siege und schließlich auch den fünften Platz.

Wertvollster Spieler an diesem Tag war eindeutig Pius Kreuzer, der auf allen Positionen konstant seine gewohnt routinierte Leistung abrufen konnte. Zusammen mit den beiden gerade einmal achtjährigen Talenten Simon Haltmaier (Abwehr) und Leo Gruber (Angriff) bildete er das Trio aus Herrnwahlthann. Unterstützt wurden die drei von Livio Styer (Angriff), Daniel Wegel und dem unaufgeregt und stark aufspielenden Paul Kölbel (beide Abwehr).

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen